Willy Reynders Gartenarchitektur

Nach seiner Ausbildung zum Gartenarchitekten zog Willy Ende der 70er Jahre nach Deutschland, wo er ein zwölfmonatiges Praktikum bei dem renommierten Gartenplanungsbüro Toni Gottschalk absolvierte. Er sammelte erste Berufserfahrungen und zeichnete Gartenentwürfe von Hand. Deutschland war für ihn eine bewusste Wahl. Im Rahmen des Wiederaufbaus wurden dort völlig neue Methoden und Techniken eingesetzt, immer nach dem Motto → schnell, schön, gediegen und leicht zu unterhalten. Dieser Leitgedanke galt auch beim Entwerfen und A nlegen von Gärten. Daneben sprach Willy auch die Formenarchitektur der skandinavischen Länder sehr an.

Nach dieser phantastischen Schule kehrte Willy nach Belgien zurück, um dort als Gartenarchitekt tätig zu werden. In unserem Land hatte sich die Gartenarchitektur zu der Zeit jedoch überhaupt noch nicht eingebürgert. Für einen selbständigen Gartenarchitekten gab es folglich nicht viel zu tun. Willy beschloss, bei einigen Gärtnern die Praxis des Gartenanlegens zu erlernen. Seitdem bergen das Entwerfen und Anlegen von Gärten für ihn kein Geheimnis mehr.

Im Laufe der Zeit fertigte Willy immer mehr Gartenentwürfe auf eigene Rechnung an. Im Jahr 1978 gründete er schließlich sein eigenes Gartenarchitekturbüro. Rund 40 Jahre und 5000 Gärten später verwirklicht Willy Reynders heute noch immer mit derselben Leidenschaft Ihre Gartenträume!

Willy Reynders

 
Willy Reynders Gartenarchitektur